Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   27.07.14 17:50
    ygspjrzf
   28.07.14 00:47
    qqcvbpuz
   29.07.14 20:12
    jgbhszov
   13.08.14 04:55
    xagltwqz
   17.08.14 20:57
    tyzsbilw
   3.09.14 02:00
    zarhuaab


http://myblog.de/myaustralien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Donnerstag, 05.01.2012 - Adelaide

Heeeyy... Frohes neues Jahr allen zusammen und auch frohe Weihnachten.
Die Weihnachtszeit war dieses Jahr komplett anders als gewohnt, aber irgendwie war es doch das Gleiche. Wir sind am 23.12 bei Hannah angekommen und waren erstmal erstaunt von dem Haus. Mega teure Wohngegend, alles nur Einfamilienhäuser mit Garten und Pool.. Leider war Hannah's Haus das einzige ohne Pool..
Über die Tage wurden wir jeden Tag woanders zum Essen eingeladen und so haben wir Weihnachten wie richtige Locals verbracht. Die Stimmung ist total anders als bei uns, die Weihnachtsessen sehen eher aus wie eine BBQ Party im Sommer, wo alle gut drauf sind und die Gläser heben. Wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß und wurden sehr gut durchgefüttert.
Am 29.12 sind wir dann bei Hannah ausgezogen, weil sie Silvester auf einem Fischerboot verbracht hat und deswegen keiner im Haus war. Wir wurden zwar auf das Boot eingeladen, aber nach meinen letzten Fischerbooterfahrungen war es sicher die bessere Entscheidung an Land zu bleiben.
Beim letzten Weihnachtsessen bei Hannah daheim, war eine Freundin ihrer Mum mit ihren beiden Töchtern zu Besuch. Issy, die ältere Tochter, haben wir dann später am Strand getroffen und sie hat noch ein paar Kumpels mitgebracht. Nachdem wir dann eine Nacht im Sand am Strand und die nächste Nacht in einem Vorort geschlafen haben war es dann der letzte Tag des Jahres.. Noch keinen Plan von unserer Abendgestaltung haben wir also einfach alles auf uns zukommen lassen.
Wir haben also erstmal die Botanischen Gärten in Adelaide ausgecheckt und sind dann über den Zoozaun gehüpft und haben uns eingesperrte Löwen und Pandas angeguckt.
In einem der Stadtparks war ein Festival mit ein paar geilen DJ's, das wir am Abend auschecken wollten. Leider war die Eintrittskarte 150$, also haben wir uns neben den Zaun auf eine Wiese gesetzt und haben unsere eigene Party gefeiert.
Später haben wir uns mit Issy in ihrer Bar getroffen und haben von dort aus unsere Nacht gestartet. Zwei Hausparties und ein cooler Pub später sind wir dann in der Bude von Issy's Freunden vom Strand gelandet. Eine Milliarden Leute im Garten, Tonnenweise Getränke und immernoch über 30°C. David, einer der Leute, die hier wohnen hat uns ein Bett in der 300m² großen Garage angeboten, wo wir jetzt immernoch wohnen. Auf jeden Fall war dieses Silvester das Beste überhaupt, hatte mal wieder Glück mit den Leuten gehabt..
Unser Job fängt morgen an, wir machen Promotion auf der Straße und versuchen Passanten Sachen zu verkaufen. Ich bin einmal gespannnt wie es wird und ob wir dort ein bisschen Geld machen können.
Ich müsste nämlich, bevor ich hier abhaue auf jeden Fall mein Auto reparieren lassen und das könnte ein bisschen was kosten. Der rechte Vorderreifen macht fürchterliche Geräusche beim lenken, also versuch ich immer nur gerade aus zu fahren..
Ich denke auch, dass wir hier eine Weile wohnen können, die Leute hier sind alle super locker drauf. Alle Musiker, spielen in Bands, machen gerne und viel Party und haben kein Problem damit, wenn zwei Backpacker in ihrer Garage wohnen.
In Städten ist es immer hart meinen Blog auf aktuellem Zustand zu halten, weil hier einfach so viel passiert, was man nicht aufschreiben kann, weil es einfach schwer für einen außenstehenden zu verstehen ist, was ich hier erlebe. Und ich habe auch viel zu wenig Zeit, mich vor den Laptop zu setzen, sodass der Stoff teilweise zwei Wochen alt ist und auch für mich an Aktualität verliert, sodass es nur noch halb so interessant klingt, weil ich die Hälfte schon wieder vergessen habe..
Naja, ich versuche es aber in dem Rhytmus wie bisher beizubehalten, ihr müsst ja auch nicht alles wissen..
9.1.12 03:37


Sonntag, 08.01.2012- Adelaide

Soo. Haben jetzt angefangen zu arbeiten.. Mehr oder weniger.
Wir verkaufen einen Angebot von einem Automechaniker, bei dem man ne Menge Rabatt bekommt. Wir laufen von Tür zu Tür und versuchen den Leuten das Zeug anzudrehen. Die meisten Leute sind natürlich genervt, wenn ich meinen Text runterrassel, versteh ich, ich hasse mich auch selber dafür..
Hey, how's it going mate? I'm Jonas, and I'm just popping by from the loocal Gooodyear Autocare up in Richmond Road.. We're doing a fantastic promotion for all the locals in the area. Everyone knows Goodyear for tyres but don't realise they are great for car servicing as well. So by boss has sent me out to give 50 lucky locals like yourself free labour on all your car serving for a whole year.
Das war das Intro, das ganze Gespräch ist ungefähr anderthalb Seiten lang. ÄÄÄÄÄtzend..
Naja, ich hab jetzt zwei Tage gearbeitet und noch kein einziges Scheiß Teil verkauft. Pro sale gibt es 40$, wenn man keinen sale macht gibt es 0$. Max hatte ein bisschen mehr Glück mit seinen Kunden und hat schon drei Verträge verkauft. Lange werd ich das nicht mehr machen. Ich warte noch ab bis ich mein ersten sale unterschrieben bekomme und dann lass ich das glaub ich sein.
Macht einfach keinen Spaß den ganzen Tag Leuten auf den Sack zu gehen.
Da wir aber hier kostenlos wohnen, macht das nichts und ich kann mich nach einem neuen Job umgucken.
Würde wieder gerne in einer netten Bar arbeiten als Barkeeper. Das ist zwar nicht mein Traumberuf für Deutschland, aber es ist hier mega cool um Leute kennen zu lernen. Aber es kommt wie es kommt.. Vielleicht finde ich ja mal einen Koffer voller Geld auf der Straße.. Wie geil das wäre, dann würde ich soo hart einen drauf machen, das könnt ihr aber wissen.
Ansonsten ist die WG hier immer noch so geil wie am Anfang, da hab ich echt nen guten Fang gemacht.
9.1.12 03:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung